Theater in der Hafenmarktpassage

Das Theater in der Hafenmarktpassage hatte am vergangenen Samstag einen fulminanten Start. War am Nachmittag der Besuch noch steigerungsfähig, war die Nachfrage am Abend überwältigend. Dank der nachbarschaftlichen Hilfe des Restaurants „Sharkey’s“ konnte allen Interessierten auch ein Sitzplatz angeboten werden. Weiter so! Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Geschichten vom Fliehen und Ankommen

Im Auftrag der LAKA e.V. (Landesverband der Kommunalen Migrantenvertretungen Baden-Württemberg) realisiert der Kulturelle Zwischenraum ein Figuren- und Objekttheaterstück zum Thema Flucht nach und Aufnahme in Europa, gefördert vom Ministerium für Integration Baden-Württemberg in Kooperation mit der Stabsstelle Partizipation und Integration der Stadt Heilbronn und der Stadtbibliothek Heilbronn. Uraufführung: 19.11.15, Stadtbibliothek Heilbronn blog: www.projektflucht.de

I Burn for You

Zu einem besonderen, experimentellen Musiktheater-Projekt hat der Komponist Ian Wilson nach London geladen: Frei improvisieren unter seiner Leitung 3 SängerInnen und 3 Musiker. Der Klang reicht von Death Metal, über irischem Folk, Geräuschen bis hin zu den typischen Klängen zeitgenössischer Musik! Inszenierung: Christian Marten-Molnár.

Eine etwas andere Stadtführung …

… erarbeitet gerade der Kulturelle Zwischenraum mit der Theatertruppe der Wohnungslosenhilfe in der Aufbaugilde Heilbronn. Wie gestaltet sich der Alltag, wenn man obdachlos ist; wie ist so eine Lebenssituation überhaupt zu meistern – das sind u.a. die Fragen, denen in diesem Theaterprojekt nachgegangen wird. 

Drei Tage in der Hölle

Am 16. April hatte Elina Finkel mit der deutschsprachigen Erstaufführung von „Drei Tage in der Hölle“ am Oldenburgischen Staatstheater Premiere. Die Presse würdigt die Inszenierung als „intensives Theater zum Nachdenken.“ Hier erfahren Sie mehr. *** Im Mai gastiert sie in Hamburg beim Festival „Kaltstart“!

Theater in der Eckernförder Werkstatt

Seit bald 10 Jahren bietet höchst erfolgreich Freia Marten einen Theaterkurs in der „Eckernförder Werkstatt“ (im Rahmen des Diakonie-Hilfswerk Schleswig-Holstein) an. Für die geistig gehandikapten Schauspieler sind jedes mal die Aufführungen Höhepunkt ihrer Theaterarbeit.

Sommertag

(Photo: Adrienne Meister) Ein außergewöhnliches Musiktheaterwerk von Nikolaus Brass. Alles scheint in Bewegung zu sein: Instrumentalisten werden zu Mitspielern der Sänger, Zuschauer nicht durch einen Orchestergraben vom Geschehen abgetrennt. Mit seiner sehr besonderen Auffassung von Musiktheater beschreitet der Münchner Komponist Nikolaus Brass neue Wege. Am 24.01.15 wird die Inszenierung in Berlin gastieren!

Darum Theater! – das Buch über eine beispielhafte Theaterarbeit

Nach „Wagners Auftrag“ dokumentieren Christian Marten-Molnar und Grafikdesigner Wolfgang Seidl erneut Aspekte der beispielhaften Theaterarbeit für Ludwigshafen von Intendant Hansgünther Heyme in einem ausführlichen Buch. !!!! Gestern (am 03.12.) ist das Buch frisch aus Druckerei und Buchbinderei gekommen, jedes Exemplar mit einem individuellen Schutzumschlag versehen, eingeschweißt und auf die Reise nach Ludwigshafen ins Theater im Pfalzbau verschickt …

Weiterlesen

Übersetzungen im „henschel Theaterverlag“

Sie suchen zeitgemäße und doch nahe an Sprache und Charakter des Originals orientierte Übersetzungen aus dem Russischen? Z.B. eine neue, aufregende Cechov-Übersetzung? Dann sind Sie bei der Übersetzerin und Regisseurin Elina Finkel genau richtig! Der Berliner Theaterverlag „henschel-schauspiel“ führt sie im Programm.

Relache – Heute keine Vorstellung

Wir alle kennen den ganz normalen Wahnsinn des Lebens. Morgens: Aufstehen, dann zur Arbeit. Mittags: Kurzer Imbiss, dann wieder Arbeit. Abends: Müde nach Hause, fernsehen, schlafen. Nachts: Der Traum von Erfolg und Unabhängigkeit. Der Alptraum vom Versagen. So geht es jeden Tag, ein ganzes Leben lang. Wer erhoffte sich nicht mehr. Doch er traut sich? …

Weiterlesen

Nichts Schöneres

„Im Monolog-Stück „Nichts Schöneres“ spielt Cosima Greeven wie ein Feuerwerk“ beschreibt die Heilbronner Stimme den Theaterabend.

Talib und das Windfahrrad

Figuren- und Objekttheater über einen Jungen aus einem kleinen Dorf in Malawi, der das Unmögliche möglich macht: Mit seinem Windfahrrad bringt er Strom in sein Dorf. Kleine und große Zuschauer können ihm und seinen Freunden wieder in der experimenta Heilbronn die Daumen drücken.

Wagners Auftrag …

… ist ein Buch von Regisseur Hansgünther Heyme, Christian Marten-Molnár und dem Designer Wolfgang Seidl über eine „Ring-Inszenierung“, die kulturpolitisch Besonderes unternommen hatte. 

Die Winterreise

Franz Schuberts kurzes Leben war gekennzeichnet von Entbehrung, Hunger, Obdachlosigkeit und das beschämende Gefühl, auf Almosen angewiesen zu sein. In der „Winterreise“ erzählte er davon. Neuinstrumentiert von Jens Josef für Streichorchester schlägt der Theaterabend den Bogen von Schubert zum heutigen Zuschauer. 

Minsk (Uraufführung)

Eine Oper über Migration und Integration. Anna lebt seit zwanzig Jahren in London, doch wirklich angekommen in ihrer Heimat fühlt sie sich nicht. Zu sehr spürt sie und lässt man sie spüren, dass sie eine Fremde geblieben ist,

sinn_spuren

Ein Theaterabend über Alter und Sterben mit der UA des ersten Theaterstücks von Anna Katharina Hahn und der szenischen UA der 14. Sinfonie von Dmitri Schostakowitsch.

Verklärte Nacht

… ist ein Musiktheater-Abend über den modernen Menschen in der Großstadt von heute mit Werken von Arnold Schönberg und Texten von Sibylle Berg aus ihrem Roman „Sex II“ 

Krapp – Die Oper

Im Theater Rudolstadt kam es 2008 zu einer ganze besonderen Premiere: An einem Abend wurde Samuel Becketts Katastrophe und die Oper Krapp oder Das letzte Band von Marcel Mihalovici gezeigt.

Dantons Tod

Szenen aus und um Georg Büchners Drama „Dantons Tod“ waren Mittelpunkt eines Theaterabends in der leerstehenden Eisengießerei „Carlshütte“ in Büdelsdorf.